Schulgesundheit

   Offizielle Informationen zum Corona-Virus

So schützen wir uns - Flyer des Bundesamtes für Gesundheit (BAG)
BAG_Flyer_CoronaVirus.pdf
Nuevo coronavirus: ¿Qué puede hacer? (PDF, 527 kB, 06.03.2020)
Novo coronavírus: O que pode fazer? (PDF, 532 kB, 06.03.2020)
Novi koronavirus: Šta možete da uradite? (PDF, 571 kB, 06.03.2020)
Koronavirus i ri: Çfarë mund të bëni? (PDF, 522 kB, 06.03.2020)
Coronavirus_Protect_yourself_e (PDF_06_03_2020)

 

23.03.2020 Information Schulsozialarbeit

Gerade in diesen ausserordentlichen Zeiten stehen wir Dir/Ihnen trotz Schulschliessungen bei. Für telefonische Beratungen oder andere Fragen steht Dir/Ihnen die Website der Schulsozialarbeit zur Verfügung.

Download

Elternflyer Schulsozialarbeit

Download

Schülerflyer Schulsozialarbeit

18.03.2020 Informationen Schulen Zermatt

Werte Eltern

Für Ihre verantwortungsvolle Zusammenarbeit danken wir Ihnen.  Es ist wichtig die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Zu Ihrer Unterstützung stellen wir Ihnen ein Merkblatt mit den aktuellen Weisungen und Tipps für den Unterricht zuhause zur Verfügung.

- Zu Hause arbeiten - aber wie? - Hier finden Sie Tipps von der Gesundheitsförderung Wallis

- Elternbrief_18032020_deutsch_pdf

- Elternbrief_18032020_portugiesisch_pdf

 

14.03.2020 Informationen Schulen Zermatt

Werte Eltern

Aufgrund der Verbreitung des Coronavirus sieht sich der Staatsrat veranlasst, die obligatorischen Schulen (Primar- und Orientierungsschule) vorläufig bis auf Weiteres zu schliessen. Die Kinder und Jugendlichen bleiben ab Montag, 16.03.2020 zuhause.

Weitere Infos finden Sie im Elternbrief. Lesen Sie diese Information bitte aufmerksam durch.

Elternbrief_13032020_deutsch_pdf

Elternbrief_13032020_portugiesisch_pdf

Informationen des Kanton Wallis für Schulen

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Web-Site des Kanton Wallis: www.vs.ch

 

06.03.2020 Informationen Schulen Zermatt

Informationen des Kantons für die Schulen

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und der Kanton informieren regelmässig über den Stand und das Verhalten bzgl. des Coronavirus. Laut Weisungen des Bundes (BAG) findet der Schulbetrieb normal statt.

Beachten Sie bitte folgende Punkte (siehe auch Informationen des Kantons für Schulen):

  • Die typischen Symptome sind eine Infektion der Atemwege (z.B. Husten / Atembeschwerden) zusammen mit Fieber. Bei Kindern treten die Symptome schwächer auf.
  • Falls alle diese Symptome bei Ihnen oder Ihrem Kind auftreten sollten, lassen Sie ihr Kind zu Hause und melden Sie sich und Ihr Kind bei Ihrem Hausarzt. Informieren Sie bitte kurz die Klassenlehrperson über die Absenz.
  • Falls Sie während der Ferien in den betroffenen Gebieten (Italien u.a.) waren oder mit Leuten aus diesen Gebieten in Kontakt waren und die beschriebenen Symptome aufreten, gehen Sie wie oben beschrieben vor.
  • Die Lehrpersonen wurden durch die Schuldirektion ebenfalls informiert, sie haben die  Verhaltensregeln (siehe Plakat) mit den Schülerinnen und Schülern besprochen.
  • In den Schulhäusern wurde das Plakat mit den 6 Verhaltensregeln angeschlagen.
  • Wir informieren Sie bei grundlegenden Veränderungen jederzeit über die Homepage www.schulenzermatt.ch.

Bei Fragen stehen Ihnen die Schulleitung, Ihr Hausarzt, das zuständige Amt (BAG) mit der Infoline oder die Kantonale Hotline (058 433 0 144) jederzeit zur Verfügung.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis, Ihre Eigenverantwortung und die konstruktive Zusammenarbeit.

Schulleitung Schulen Zermatt

Mein Kind hat Läuse - Wie werde ich sie los?

Befolgen Sie die nachstehenden Schritte wie sie im Flyer "Die Läuse sind zurück!" beschrieben werden.

Ich habe Antilausmittel verwendet, aber ich werde die Läuse nicht los. Warum?

Die Behandlung mit Produkten gegen Lausbefall wird zwar empfohlen, führt jedoch häufig nicht zum Erfolg. Die Ursachen können zahlreich sein:

  • Schwierigkeiten bei der Verwendung der Produkte: Das Produkt wird in zu geringen Mengen oder nicht häufig genug aufgetragen.
  • Resistenz gegen das Produkt.
  • Fehlendes Verständnis der Behandlung, Sprachbarriere.
  • Kosten der Behandlung, werden meist nicht erstattet.
  • Vergessen der Früherkennungsmassnahmen und der Behandlung der anderen Familienmitglieder.
  • Resistenz der Läuse gegen Antilausmittel.

Weitere Infos zur Schulgesundheit finden Sie unter folgendem Link.